Sie sind hier

Standhaftigkeit

Von: Kaan Orhon
06.11.2016   |   In: Gedanken zum Freitag

Bismillah
Gedanke zum Freitag

Allah der Erhabene sagt in Seinem Buch in etwa:

„Sei standhaft; deine Standhaftigkeit aber ist nur von Allah. Sei nicht traurig über sie, und sei nicht in Beklommenheit wegen der Ränke, die sie schmieden.“ ((an-Nahl:127))

In die islamische Hochschularbeit wie in andere Vereins- oder sonstige ehrenamtliche Arbeit starten die meisten voller Idealismus, aus dem Wunsch heraus, zu helfen, etwas zu bewirken, gemeinsam mit anderen zu arbeiten. Manch einer erhofft sich sicher auch, durch solche Arbeit Verbindungen zu schließen, die einem später helfen können oder sich durch ehrenamtliche Arbeit im Lebenslauf empfehlen zu können. Das ist nicht verwerflich und der Lohn aller Taten ist gemäß der Absicht.

Leider setzt man sich mit jedem Schritt den man auf diesem Wege tut auch der Missgunst, der Feindseligkeit und der Niedrigkeit mancher Menschen aus. Das ist in der Arbeit von Organisationen, Vereinen und Gemeinden leider nicht neu, nur die Form und Qualität ändert sich.

Angriffe können von Menschen kommen, die man gar nicht kennt und die aus verschiedenen gefestigten ideologischen Hintergründen heraus andere zu behindern suchen. Sie können aber auch von Menschen kommen, die man kannte und denen man vertraute, die aus persönlicher Niedrigkeit, Neid oder Rachsucht handeln.

Beides ist eine schlimme Erfahrung für den Einzelnen, besonders, wenn man neu in der Arbeit ist und Begeisterung und Idealismus besonders hart auf das Übel anderer Menschen treffen. Verletzt und verständnislos im Angesicht von Angriffen völlig Fremder oder vermeintlicher Partner liegt es nahe, sich und die Arbeit in Frage zu stellen. Bei manch einem führt es weiter, dazu, der ehrenamtlichen Tätigkeit den Rücken zuzukehren, kaum dass sie begonnen hat.

Hier sind vor allem jene gefragt, die Erfahrung mit gezielten Praktiken haben und dennoch  im Ehrenamt geblieben sind. Es ist an Ihnen, durch ihr Beispiel zu führen, aufzuklären und zu bestärken

Im Kontext ehrenamtlicher studentischer Arbeit ist es zudem wichtig, nie von dem spirituellen Fundament abzuweichen, den festen Säulen auf denen unsere Arbeit ruht:
Vom Anhalten zu Wahrheit und Geduld, vom Beispiel des Gesandten Gottes – Segen und Frieden auf ihm – und vom Quran. Und mit einem Versprechen aus Allahs Buch will ich auch schließen:

„Und Wir offenbaren vom Qurʾān, was für die Gläubigen Heilung und Barmherzigkeit ist; den Ungerechten aber mehrt es nur den Verlust.“ ((al-Isra:82))

In diesem Sinne wünscht euch der RAMSA einen gesegneten Freitag und ein schönes Wochenende.