Sie sind hier

Dialog

Von: Kaan Orhon
12.01.2018   |   In: Gedanken zum Freitag

Bismillah
„Dialog“ – Gedanke zum Freitag

Allah der Erhabene sagt in Seinem Buch in der sinngemäßen Übersetzung:
„Und du wirst ganz gewiss finden, dass diejenigen, die den Gläubigen in Freundschaft am nächsten stehen, die sind, die sagen: ,Wir sind Christen.‘ “ ((al-Maida:82))

Der heutige Gedanke fällt etwas kürzer aus, es war ein geschäftiger Vormittag an dem ich die Freude hatte, auf der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland eine interreligiöse Andacht mitgestalten zu dürfen.

Wie fast alle meine Erfahrungen im Feld des interreligiösen Dialoges war auch dies eine schöne und bereichernde Erfahrung. In einer Zeit, in der nicht nur religiöse Extremismen eine gravierende Bedrohung anders glaubender und lebender Menschen darstellen, sondern auch eine aggressive, in Teilen menschenfeindliche Spielart des Säkularismus sich gegen sichtbaren Glauben und Religiosität in der Gesellschaft in Stellung bringt, ist der Dialog eine Notwenigkeit; aber er ist auch eine Freude und ein Gewinn für den, der ihn führt. Er schärft den Blick und steigert die Wertschätzung für das Eigene, dass man dem Partner gegenüber vertritt und von dem man Zeugnis ablegt.

Zwischen den Extremen von „alle und alles sind gleich und es ist ja letztlich nicht so wichtig, woran man genau glaubt“ und „ich weiß, dass meine Religion die Wahre ist und von dem falschen Glauben der Anderen will ich nichts wissen“ liegt ein Weg der Mitte. Dieser Weg führt zur Wertschätzung des Gegenübers, ohne die eigenen Fundamente und Überzeugungen herabzusetzen oder aufzugeben.

In diesem Sinne wünscht euch der RAMSA einen gesegneten Freitag und ein schönes Wochenende.

Heute von: Kaan Orhon, Islamwissenschaftler aus Göttingen und Mitglied des Ältestenrates.