Alle Artikel

„O die ihr glaubt, seid Wahrer der Gerechtigkeit, Zeugen für Allah, auch wenn es gegen euch selbst oder die Eltern und nächsten Verwandten sein sollte! Ob er (der Betreffende) reich oder arm ist, so steht Allah beiden näher. Darum folgt nicht der Neigung, dass ihr nicht gerecht handelt! Wenn ihr (die Wahrheit) verdreht oder euch (davon) abwendet, gewiss, so ist Allah dessen, was ihr tut, kundig.“ ((an-Nisa:135))
Der Gesandte Allahs – Segen und Frieden auf ihm – sagte: „Das Paradies liegt zu Füßen der Mütter.“ (An-Nasaaíi und Ibn Maajah)
Unsere 1. Avicenna-Konferenz fand am 16. September 2016 in einem Hörsaal der Charite Campus Virchow Klinikum statt. Mit Rednern wie Prof. Salama, Prof. Bajbouj und Dr. Ayral hatten wir zum Auftakt erstklassige Referenten mit sehr interessanten Themen. Mit knapp 40 Teilnehmern war unsere Auftaktveranstaltung ein voller Erfolg. Programm und Referenten Aufgrund der gelungenen Veranstaltung und den hohen Zuspruch der Teilnehmer begannen wir im Anschluss an die 1. Konferenz auf unseren regelm...
Bismillah „Das Ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile“ – Gedanke zum Freitag Allah der Erhabene sagt in Seinem Buch in der sinngemäßen Übersetzung: "(...) trachte mit dem, was Allah dir gegeben hat, nach der jenseitigen Wohnstätte, vergiss aber auch nicht deinen Anteil am Diesseits. Und tu Gutes, so wie Allah dir Gutes getan hat. Und trachte nicht nach Unheil auf der Erde, denn Allah liebt nicht die Unheilstifter." ((al-Qasas:77)) Der Islam...
„Die Gläubigen in ihrer Zuneigung, Barmherzigkeit und ihrem Mitleid zueinander sind einem Körper gleich: Wenn ein Teil davon leidet, reagiert der ganze Körper mit Schlaflosigkeit und Fieber!“ [Sahih Muslim]
Der Rat muslimischer Studierender und Akademiker ist eine überparteiliche Organisation und bindet sich an kein politisches Lager. Aber wir unterstützen und fördern im Rahmen unserer Möglichkeiten die politische Partizipation unserer Mitglieder im Besonderen und der Muslime in Deutschland im Allgemeinen.
„Und wenn den Menschen Unheil widerfährt, rufen sie ihren Herrn an, indem sie sich Ihm reuig zuwenden. Wenn Er sie hierauf Barmherzigkeit von Sich kosten läßt, gesellt sogleich eine Gruppe von ihnen ihrem Herrn (andere) bei, um undankbar zu sein für das, was Wir ihnen gegeben haben.“ ((ar-Rum:33-34)
"Wer ist schuld? – Die größte Schuld tragen definitiv die Mörder und ihre Auftraggeber, aber wir sind alle schuld, wir alle Überlebenden, nur nicht die Opfer. Wenn etwas so Schreckliches passiert, wie Srebrenica, dann ist niemand unschuldig, jeder Mann und jede Frau ist schuldig, weil die Welt so ist, wie sie ist und weil so eine Welt möglich ist, in der Srebrenica möglich ist."
„Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (dass es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es, als ob er alle Menschen am Leben erhält.“ ((al-Maida:32))

Seiten